lll➤ Online Marketing Beratung & Lösungen mit Fokus auf SEO & SEA 0176/96257845

office[aet]martingonev.de

SEO FAQ: häufig gestellte Fragen rund um die Suchmaschinenoptimierung

Im Folgenden habe ich einige Fragen rund um das Thema SEO und local SEO zusammengestellt, die von Kunden oder Interessenten häufiger gefragt werden. Zu jeder Frage gibt es eine entsprechende Antwort, die meist in E-Mail Form an den Kunden/Interessenten gesendet wurde und hier unbearbeitet reinkopiert wird. Darin ist meist auch eine entsprechende Lösung erwähnt. Hier geht es zur AdWords FAQ

 

 

SEO Frage 1: Kann man einfach Permalinks ändern, indem man das fehlende Keyword hinzufügt und dann per .htaccess eine 301 Weiterleitung auf die neue URL setzen? Oder ist das in den Augen von Google böse?

Antwort 1:

Den Permalink ändern und einen Redirect setzen kannst du immer ohne große Bedenken. Aber da die URLs mittlerweile einen sehr kleinen Einfluss auf das Ranking haben (Aussage von Google) ist das nicht immer notwendig und muss im Einzelfall abgewogen werden.

 

SEO Frage 2: Wie lässt sich das Ranking im Local Block am besten beeinflussen?

Antwort von Google:

Wie besprochen sende ich Ihnen hiermit noch relevante Infos und Artikel zum Thema Ranking lokaler Ergebnisse.

Folgendes gilt beim Ranking von lokalen Brancheneinträgen in den Google Diensten:

Es werden nicht immer alle eingetragenen Unternehmen ohne spezifische Suche nach diesen in Google Maps (oder der Google Suche) dargestellt. Die Festlegung, welche Unternehmen automatisch oder bevorzugt angezeigt werden trifft der Google Such-Algorithmus automatisch nach folgenden Kriterien:

  • Relevanz
  • Entfernung
  • Gewichtung

Mehr dazu finden Sie hier: https://support.google.com/business/answer/7091?hl=de

Sie können auch, um zu sehen wie andere Nutzer mit dem Problem umgehen, unser Produktforum http://productforums.google.com/forum/#!forum/business besuchen oder eine Google-Suche nach „Suchmaschinenoptimierung“ durchführen.

Weitere Informationen zur Optimierung von lokalen Brancheneinträgen finden Sie hier: https://support.google.com/business/answer/4454429?hl=de

Einige Tipps meinerseits wären:

  • Fügen Sie ein Hintergrund- und ein Profilbild in Ihrem lokalen Brancheneintrag hinzu.
  • Laden Sie weitere Fotos hoch und wechseln Sie diese regelmäßig
  • Verfassen Sie Beiträge (Posts) über aktuelle Projekte oder gelungene Veranstaltungen und fügen Sie Links zu diesen ein.
  • Bitten Sie zufriedene Kunden, auf Ihrer Seite Erfahrungsberichte zu hinterlassen und antworten Sie auf diese.
  • Verlinken Sie Ihre Website mit Ihrer Google+ Seite
  • Nutzen Sie das Feld „Einführung“, um ein ausführliches Bild der von Ihnen angebotenen Dienste zu zeichnen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu der Benutzerdefinierten URL: https://support.google.com/business/answer/2676340?hl=de

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie auf Ihrem Computer häufig nach Ihrem eigenen Unternehmen suchen, dann aber keine weiteren Aktionen durchführen, erkennt der Suchalgorithmus, dass dieses Ergebnis für Sie offensichtlich nicht von Belang ist oder, weil Sie dann oft weiterklicken, dass die Seite von hohem Belang für Sie ist und die Anzeige der Suchergebnisse weicht erheblich von den Suchergebnissen eines Nutzers ab, welcher zum ersten Mal nach Ihnen sucht.

Wie Sie eine Google+ Seite mit der Website verknüpfen können erfahren Sie im nachfolgenden Link: https://support.google.com/business/answer/4569085?hl=de

Laut dieser Studie hängt das Local Ranking ganz stark von der Sichtbarkeit der Hauptdomain und von den Reviews ab. Ab 2018 Jahr soll der Block nur noch zwei organische und ein bezahltes Ergebnis enthalten.

 

SEO Frage 3: Sind die Ranking Faktoren für alle Keywords und Branchen gleich?

Antwort 3:

Nein. Mittlerweile sind Suchmaschinen-Algorithmen deutlich aufwändiger und cleverer und haben jede einzelne Industrie, im Prinzip sogar für jede Suchanfrage differierende Ranking-Faktoren.

 

Frage 4: Warum ist die SEO Entwicklung langsamer als geplant?

Antwort 4:

Meine größte Vermutung ist aktuell das Thema „Trust bei Google“. Ich habe einige Analysen der alten Domains gemacht und deren SEO Kurven der letzten Jahre genauer unter die Lupe genommen. Bei allen fünf gab es irgendwann einen eindeutigen und steilen „Drop“ in der Sichtbarkeit was höchstwahrscheinlich an den Backlinks und den überoptimierten Hard-Key-Ankertexten lag, die Google nach einigen Updates alle erkannt und abgestraft hat. Und da alle Domains mit der Marke „XY“ eng verbunden sind, mussten die Marke und die neue Domain erstmal einen größeren „Vertrauensverlust“ hinnehmen, der höchstwahrscheinlich noch seine Nachwirkungen hat. Es sind in den letzten Monaten und Wochen schon viele gute, themenrelevante und vertrauenswürdige Links hinzugekommen, die für einen Ausgleich sorgen, aber offensichtlich ist das für Google noch nicht genug, um die Domain auch bei Keywords mit hohem Suchvolumen unter die Top 10 zu zeigen.

Neben dem Zeitfaktor wird es wohl notwendig sein noch deutlich mehr starke authority Links in kürzerer Zeit aufzubauen, damit die Marke und die neue Domain im Bereich SEO den Trust wiedergewinnen und Traffic sowie Leads erheblich steigen. Oder eben den anderen Weg mit sehr vielen Nischen Keywords, wie z.B. bei den Themenreisen in Verbindung mit einem Land und alles was sonst noch mit dem Thema Individual/Luxus/Rundreisen zu tun hat.

 

SEO Frage 5: Ich habe mir mal in den Webmaster Tools unsere Impressions angeschaut und die sind ziemlich in den Keller gegangen. Ist das normal oder läuft da gerade irgendwas schief?

 

Antwort 5:

Die Impressionen zeigen ja wie oft eine Seite bei bestimmten Suchanfragen in den Suchergebnissen auftaucht, unabhängig von der Position. Da das Suchverhalten von Nutzern natürlichen Schwankungen unterworfen ist, wird dies in der Kurve ebenfalls widergespiegelt. Vor allem am Wochenende wird in diversen Bereichen weniger gesucht und dementsprechend richtet sich die Kurve zu diesen Zeiten etwas nach unten.

Wichtiger sind aber vor allem die Klicks und die Sichtbarkeitskurven. Bei den Impressionen und bei allen anderen Werten ist der langfristige Trend  monatsweise zu beobachten.

Des Weiteren handelt es sich bei deiner Website um eine ganz junge Seite, die gerade auch einige Veränderungen und Optimierungen (vor allem die URL-Struktur Anpassungen) erfährt und diese von Google vollumfänglich erfasst und indexiert werden müssen. Deshalb sind Schwankungen in den Impressionen ganz normal und kein Grund zur Sorge 😉

So sieht in der Regel eine Kurve aus, die an Wochenenden natürlichen Schwankungen unterworfen ist.

 

search-console-impressionen

Search Console Impressionen

 

Die Hauptsache ist, dass die Sichtbarkeitskurven nach oben steigen, wobei diese ebenfalls ab und zu mal schwanken können und deshalb langfristig zu betrachten sind.

 

Steigende Sichtbarkeitskurve SEO

Steigende Sichtbarkeitskurve SEO

 

Als Beispiel im Folgenden die SEO Kurven von Otto.de und Zalando.de, die auch Schwankungen unterzogen sind, obwohl hier ganze SEO Abteilungen + mehrere Agenturen täglich am Werken sind. Der Google Algorithmus wird auch ständig erweitert und optimiert, sodass diese Schwankungen auch bei bester SEO Arbeit nicht zu vermeiden sind aber auch kein Grund zur Sorge darstellen sollten, wenn es grundsätzlich aufwärts geht.

 

sichtbarkeitskurve-zalando

Sichtbarkeitskurve Zalando

 

sichtbarkeitskurve-otto

Sichtbarkeitskurve Otto.de

 

 

Frage 6: Was halten Sie von dem folgenden SEO Angebot

Herzlich willkommen, wenn Sie neue Kunden gewinnen wollen, muss Ihre Seite auf den höchsten Positionen in allen Suchmaschinen sichtbar sein! Wir bieten Ihnen die Optimierung der Internetseite: XY. Nur bis Ende des heutigen Tages haben wir für Sie ein Preisangebot. Ein Optimierungs-Paket zum Preis von 170 EUR. Besuchen Sie uns auf unserer Internetseite… Mit freundlichen Grüßen.

 

Antwort 6:

Das was Sie da erhalten haben ist ein klassisches Lockangebot, das Design dieser Agentur kommt mir sehr bekannt vor, da es auf vielen anderen Domains verwendet wird. Basis SEO haben wir ja beim Webdesign mitgemacht, das die Crawlbarkeit und Auffindbarkeit der Seite erleichtert. Richtiges SEO, das dauerhaft Spitzenpositionen erzielt braucht deutlich mehr Aufwand/Ressourcen als von dieser Agentur angeboten.

 

Frage 7: Wie aufwändig bzw. investmentintensiv ist SEO?

Antwort 8:

Wenn ich regelmäßiges Content Management/Texte und Backlinkaufbau mit übernehmen soll, dann würden monatlich Aufwände von 16-18 Stunden entstehen, deshalb die Frage danach. Bei dieser ersten Aufwandsschätzung sind wir erstmal bei der Strategie, Konzept und Beratung zur Umsetzung. Danach sollte ja noch regelmäßig was passieren und umgesetzt werden.

 

Um es genauer auszudrücken:

In diesem Markt mit der aktuellen recht hohen Konkurrenz lässt sich von Agentur/Berater Seite „richtiges“ SEO mit  weniger als 1000€/Mon. sehr schwer umsetzen, bzw. würden wir hier nur an der Oberfläche kratzen.

Wenn du dir mehr Meinungen holen willst, könntest du „zur Sicherheit“ bei einigen seriösen SEO Agenturen nach einem realistischen Angebot/Investment nachfragen. Schätzungsweise wirst du Angebote ab 2000€-6000€/mon. erhalten.

Als Freelancer arbeite ich natürlich deutlich preiswerter als größere Agenturen und was den Aufwand angeht bin ich auch sehr flexibel, aber mit einem Aufwand von 16-18 Std. über 3 Monate verteilt lässt sich wirklich nicht sehr viel machen, um die gesetzten Ziele zu erreichen.

Klar, für dich ist das Thema noch recht neu und deshalb erwarte ich nicht, dass du eine genaue Vorstellung hast, was alles dahinter hängt. Aber aus meiner Erfahrung der letzten Jahre ist SEO ein recht aufwändiges Thema, das wir nicht unterschätzen sollten 🙂

 

SEO Frage 8: Wie wähle ich die optimalen Fokus-Keywords aus?

Ich schätze, dass eine der Hauptschwierigkeiten bei unserer Seite darin liegt, dass wir zuviele verschiedene Suchworte mit unseren Reiseziele Seiten angehen (Reisen, Reise, Individualreisen, Rundreisen) und mit Reisen auf recht schwierige Suchworte fokussieren wo die Konkurrenz durch die großen Portale hoch ist.

Ich denke es ist besser, dass wir uns stärker auf Individualreisen oder Rundreisen fokussieren, da wir meiner Meinung nach da sehr gute Rankings recht schnell erreichen können.

Was hältst Du davon? Sollten wir das einmal für eine oder zwei Reiseziele Seiten probieren wie z.B. „XY Individualreisen“ oder „YZ“ Individualreisen wo wir schon in den Top 20 sind und schauen ob wir es mit einer Onpage Optimierung der Destinationsseite auf dieses Keyword inklusive Navigation in die Top 5 schaffen?

Ich habe mir gerade mal unsere PPC Leads und Bestätigungen nach Suchworten angeschaut und Individualreise ist zu sehr Nische um sich voll darauf zu konzentrieren aber Rundreise könnte eine Option sein wenn wir das leichter optimieren können als Reise das ist mit 18% vom Geschäft noch ziemlich relevant.

 

Antwort 8:

Das war ja anfangs so angedacht, dass wir mit den Themen Individual-, Rund-, Luxusreisen etc. starten und uns nach und nach an die höhervolumigen Keywords mit mehr Konkurrenz vorarbeiten. Bei den meisten Suchanfragen mit „Reisen“ haben wir in der Tat sehr viele recht große und alte Portale unter die Top 10. Dennoch gibt es für einige Keywords die Chance auch mit überschaubarem Aufwand darunter zu kommen. Ich empfehle die Keywordauswahl mittlerweile nach den aktuellen durchschnittlichen Positionen zu machen.

Z.B. rankt das Thema „XY Reisen“ auch sehr oft unter die Top 10, hier können wir uns ruhig auch darauf konzentrieren. Bei weiteren Ländern mit höherer Konkurrenz, dann auch mit den Zusätzen wie „Ziel reisen individuell“, „individuelle Ziel Reisen, so wie sie eben auch gesucht werden. Aus dieser Sparte haben wir schon recht viele unter die Top 10, diese können auch mit weniger Aufwand nach vorne gepusht werden.

Ein Positionsanstieg für diese Nischenkombis unter die Top3 wird sich dann bei der Masse an Keywords auch deutlich bemerkbar machen im Traffic und in den Leads.

 

 

SEO Frage 9: Fortsetzung von Frage 8 zum Thema Keywords

Prinzipiell finde ich es eine gute Idee dass wir uns auf Suchworte konzentrieren wo wir schon gute Rankings haben und die weiter nach vorne bringen.  Allerdings sollten aus meiner Sicht die Suchworte ein Minimum Potential an Traffic und Leads für uns haben damit sich das ganze lohnt.

Bei XY Reisen ist das glaube ich teilweise gegeben wenn wir mit Position 10, 13 Klicks und 147 Impressions generiert haben.  Da vermute ich mal, dass wenn wir in die Top 3 kommen wir wahrsheinlich 10-20 Klicks generieren können.  Mit einer 2% Conversion rate auf relevante Suchworte brauchen wir 50 Webseitenbesucher pro Lead.

Alles aus Deiner Liste was nicht mindestens 50 Impressions hat lohnt sich aus meiner Sicht nicht wirklich weiter zu optimieren oder was meinst Du?

 

Antwort 9:

Bei Suchworten mit weniger als 50 Impressionen, die bereits gute Rankings haben, würde ich schauen welche weiteren Kombis noch mit einbezogen werden können und diese zu Keywordsets „clustern“

z.B. gibt es recht viele Kombinationen ähnlich:

  • „individuelle Land reisen“
  • „Land reisen individuell“
  • „Land individuell“
  • „Land Individualreise/n“
  • “Individualreise/n”

Die einzelnen Kombinationen haben zwar manchmal weniger als 50 Impressionen, aber zusammengezählt haben wir einige hundert und müssen nur das Thema „Individuell“ im Blick haben um alle Kombis voranzutreiben. Bei solchen Keywords kann die Conversion Rate auch deutlich höher als 2% sein, da die Suchintention sehr klar ist und der Wettbewerb überschaubar.