lll➤ Online Marketing Beratung & Lösungen mit Fokus auf SEO & SEA 0176/96257845

office[aet]martingonev.de

SEO FAQ: häufig gestellte Fragen rund um die Suchmaschinenoptimierung

Im Folgenden habe ich einige Fragen rund um das Thema SEO und local SEO zusammengestellt, die von Kunden oder Interessenten häufiger gefragt werden. Zu jeder Frage gibt es eine entsprechende Antwort, die meist in E-Mail Form an den Kunden/Interessenten gesendet wurde und hier unbearbeitet reinkopiert wird. Darin ist meist auch eine entsprechende Lösung erwähnt. Hier geht es zur AdWords FAQ

 

Inhaltsverzeichnis

 

SEO Frage 1: Kann man einfach Permalinks ändern, indem man das fehlende Keyword hinzufügt und dann per .htaccess eine 301 Weiterleitung auf die neue URL setzen? Oder ist das in den Augen von Google böse?

Antwort 1:

Den Permalink ändern und einen Redirect setzen kannst du immer ohne große Bedenken. Aber da die URLs mittlerweile einen sehr kleinen Einfluss auf das Ranking haben (Aussage von Google) ist das nicht immer notwendig und muss im Einzelfall abgewogen werden.

 

SEO Frage 2: Wie lässt sich das Ranking im Local Block am besten beeinflussen?

Antwort von Google:

Wie besprochen sende ich Ihnen hiermit noch relevante Infos und Artikel zum Thema Ranking lokaler Ergebnisse.

Folgendes gilt beim Ranking von lokalen Brancheneinträgen in den Google Diensten:

Es werden nicht immer alle eingetragenen Unternehmen ohne spezifische Suche nach diesen in Google Maps (oder der Google Suche) dargestellt. Die Festlegung, welche Unternehmen automatisch oder bevorzugt angezeigt werden trifft der Google Such-Algorithmus automatisch nach folgenden Kriterien:

  • Relevanz
  • Entfernung
  • Gewichtung

Mehr dazu finden Sie hier: https://support.google.com/business/answer/7091?hl=de

Sie können auch, um zu sehen wie andere Nutzer mit dem Problem umgehen, unser Produktforum http://productforums.google.com/forum/#!forum/business besuchen oder eine Google-Suche nach „Suchmaschinenoptimierung“ durchführen.

Weitere Informationen zur Optimierung von lokalen Brancheneinträgen finden Sie hier: https://support.google.com/business/answer/4454429?hl=de

Einige Tipps meinerseits wären:

  • Fügen Sie ein Hintergrund- und ein Profilbild in Ihrem lokalen Brancheneintrag hinzu.
  • Laden Sie weitere Fotos hoch und wechseln Sie diese regelmäßig
  • Verfassen Sie Beiträge (Posts) über aktuelle Projekte oder gelungene Veranstaltungen und fügen Sie Links zu diesen ein.
  • Bitten Sie zufriedene Kunden, auf Ihrer Seite Erfahrungsberichte zu hinterlassen und antworten Sie auf diese.
  • Verlinken Sie Ihre Website mit Ihrer Google+ Seite
  • Nutzen Sie das Feld „Einführung“, um ein ausführliches Bild der von Ihnen angebotenen Dienste zu zeichnen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu der Benutzerdefinierten URL: https://support.google.com/business/answer/2676340?hl=de

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie auf Ihrem Computer häufig nach Ihrem eigenen Unternehmen suchen, dann aber keine weiteren Aktionen durchführen, erkennt der Suchalgorithmus, dass dieses Ergebnis für Sie offensichtlich nicht von Belang ist oder, weil Sie dann oft weiterklicken, dass die Seite von hohem Belang für Sie ist und die Anzeige der Suchergebnisse weicht erheblich von den Suchergebnissen eines Nutzers ab, welcher zum ersten Mal nach Ihnen sucht.

Wie Sie eine Google+ Seite mit der Website verknüpfen können erfahren Sie im nachfolgenden Link: https://support.google.com/business/answer/4569085?hl=de

Laut dieser Studie hängt das Local Ranking ganz stark von der Sichtbarkeit der Hauptdomain und von den Reviews ab. Ab 2018 Jahr soll der Block nur noch zwei organische und ein bezahltes Ergebnis enthalten.

 

SEO Frage 3: Sind die Ranking Faktoren für alle Keywords und Branchen gleich?

Antwort 3:

Nein. Mittlerweile sind Suchmaschinen-Algorithmen deutlich aufwändiger und cleverer und haben jede einzelne Industrie, im Prinzip sogar für jede Suchanfrage differierende Ranking-Faktoren.

 

Frage 4: Warum ist die SEO Entwicklung langsamer als geplant?

Antwort 4:

Meine größte Vermutung ist aktuell das Thema „Trust bei Google“. Ich habe einige Analysen der alten Domains gemacht und deren SEO Kurven der letzten Jahre genauer unter die Lupe genommen. Bei allen fünf gab es irgendwann einen eindeutigen und steilen „Drop“ in der Sichtbarkeit was höchstwahrscheinlich an den Backlinks und den überoptimierten Hard-Key-Ankertexten lag, die Google nach einigen Updates alle erkannt und abgestraft hat. Und da alle Domains mit der Marke „XY“ eng verbunden sind, mussten die Marke und die neue Domain erstmal einen größeren „Vertrauensverlust“ hinnehmen, der höchstwahrscheinlich noch seine Nachwirkungen hat. Es sind in den letzten Monaten und Wochen schon viele gute, themenrelevante und vertrauenswürdige Links hinzugekommen, die für einen Ausgleich sorgen, aber offensichtlich ist das für Google noch nicht genug, um die Domain auch bei Keywords mit hohem Suchvolumen unter die Top 10 zu zeigen.

Neben dem Zeitfaktor wird es wohl notwendig sein noch deutlich mehr starke authority Links in kürzerer Zeit aufzubauen, damit die Marke und die neue Domain im Bereich SEO den Trust wiedergewinnen und Traffic sowie Leads erheblich steigen. Oder eben den anderen Weg mit sehr vielen Nischen Keywords, wie z.B. bei den Themenreisen in Verbindung mit einem Land und alles was sonst noch mit dem Thema Individual/Luxus/Rundreisen zu tun hat.

 

SEO Frage 5: Ich habe mir mal in den Webmaster Tools unsere Impressions angeschaut und die sind ziemlich in den Keller gegangen. Ist das normal oder läuft da gerade irgendwas schief?

 

Antwort 5:

Die Impressionen zeigen ja wie oft eine Seite bei bestimmten Suchanfragen in den Suchergebnissen auftaucht, unabhängig von der Position. Da das Suchverhalten von Nutzern natürlichen Schwankungen unterworfen ist, wird dies in der Kurve ebenfalls widergespiegelt. Vor allem am Wochenende wird in diversen Bereichen weniger gesucht und dementsprechend richtet sich die Kurve zu diesen Zeiten etwas nach unten.

Wichtiger sind aber vor allem die Klicks und die Sichtbarkeitskurven. Bei den Impressionen und bei allen anderen Werten ist der langfristige Trend  monatsweise zu beobachten.

Des Weiteren handelt es sich bei deiner Website um eine ganz junge Seite, die gerade auch einige Veränderungen und Optimierungen (vor allem die URL-Struktur Anpassungen) erfährt und diese von Google vollumfänglich erfasst und indexiert werden müssen. Deshalb sind Schwankungen in den Impressionen ganz normal und kein Grund zur Sorge 😉

So sieht in der Regel eine Kurve aus, die an Wochenenden natürlichen Schwankungen unterworfen ist.

 

search-console-impressionen

Search Console Impressionen

 

Die Hauptsache ist, dass die Sichtbarkeitskurven nach oben steigen, wobei diese ebenfalls ab und zu mal schwanken können und deshalb langfristig zu betrachten sind.

 

Steigende Sichtbarkeitskurve SEO

Steigende Sichtbarkeitskurve SEO

 

Als Beispiel im Folgenden die SEO Kurven von Otto.de und Zalando.de, die auch Schwankungen unterzogen sind, obwohl hier ganze SEO Abteilungen + mehrere Agenturen täglich am Werken sind. Der Google Algorithmus wird auch ständig erweitert und optimiert, sodass diese Schwankungen auch bei bester SEO Arbeit nicht zu vermeiden sind aber auch kein Grund zur Sorge darstellen sollten, wenn es grundsätzlich aufwärts geht.

 

sichtbarkeitskurve-zalando

Sichtbarkeitskurve Zalando

 

sichtbarkeitskurve-otto

Sichtbarkeitskurve Otto.de

 

 

Frage 6: Was halten Sie von dem folgenden SEO Angebot

Herzlich willkommen, wenn Sie neue Kunden gewinnen wollen, muss Ihre Seite auf den höchsten Positionen in allen Suchmaschinen sichtbar sein! Wir bieten Ihnen die Optimierung der Internetseite: XY. Nur bis Ende des heutigen Tages haben wir für Sie ein Preisangebot. Ein Optimierungs-Paket zum Preis von 170 EUR. Besuchen Sie uns auf unserer Internetseite… Mit freundlichen Grüßen.

 

Antwort 6:

Das was Sie da erhalten haben ist ein klassisches Lockangebot, das Design dieser Agentur kommt mir sehr bekannt vor, da es auf vielen anderen Domains verwendet wird. Basis SEO haben wir ja beim Webdesign mitgemacht, das die Crawlbarkeit und Auffindbarkeit der Seite erleichtert. Richtiges SEO, das dauerhaft Spitzenpositionen erzielt braucht deutlich mehr Aufwand/Ressourcen als von dieser Agentur angeboten.

 

Frage 7: Wie aufwändig bzw. investmentintensiv ist SEO?

Antwort 8:

Wenn ich regelmäßiges Content Management/Texte und Backlinkaufbau mit übernehmen soll, dann würden monatlich Aufwände von 16-18 Stunden entstehen, deshalb die Frage danach. Bei dieser ersten Aufwandsschätzung sind wir erstmal bei der Strategie, Konzept und Beratung zur Umsetzung. Danach sollte ja noch regelmäßig was passieren und umgesetzt werden.

 

Um es genauer auszudrücken:

In diesem Markt mit der aktuellen recht hohen Konkurrenz lässt sich von Agentur/Berater Seite „richtiges“ SEO mit  weniger als 1000€/Mon. sehr schwer umsetzen, bzw. würden wir hier nur an der Oberfläche kratzen.

Wenn du dir mehr Meinungen holen willst, könntest du „zur Sicherheit“ bei einigen seriösen SEO Agenturen nach einem realistischen Angebot/Investment nachfragen. Schätzungsweise wirst du Angebote ab 2000€-6000€/mon. erhalten.

Als Freelancer arbeite ich natürlich deutlich preiswerter als größere Agenturen und was den Aufwand angeht bin ich auch sehr flexibel, aber mit einem Aufwand von 16-18 Std. über 3 Monate verteilt lässt sich wirklich nicht sehr viel machen, um die gesetzten Ziele zu erreichen.

Klar, für dich ist das Thema noch recht neu und deshalb erwarte ich nicht, dass du eine genaue Vorstellung hast, was alles dahinter hängt. Aber aus meiner Erfahrung der letzten Jahre ist SEO ein recht aufwändiges Thema, das wir nicht unterschätzen sollten 🙂

 

SEO Frage 8: Wie wähle ich die optimalen Fokus-Keywords aus?

Ich schätze, dass eine der Hauptschwierigkeiten bei unserer Seite darin liegt, dass wir zuviele verschiedene Suchworte mit unseren Reiseziele Seiten angehen (Reisen, Reise, Individualreisen, Rundreisen) und mit Reisen auf recht schwierige Suchworte fokussieren wo die Konkurrenz durch die großen Portale hoch ist.

Ich denke es ist besser, dass wir uns stärker auf Individualreisen oder Rundreisen fokussieren, da wir meiner Meinung nach da sehr gute Rankings recht schnell erreichen können.

Was hältst Du davon? Sollten wir das einmal für eine oder zwei Reiseziele Seiten probieren wie z.B. „XY Individualreisen“ oder „YZ“ Individualreisen wo wir schon in den Top 20 sind und schauen ob wir es mit einer Onpage Optimierung der Destinationsseite auf dieses Keyword inklusive Navigation in die Top 5 schaffen?

Ich habe mir gerade mal unsere PPC Leads und Bestätigungen nach Suchworten angeschaut und Individualreise ist zu sehr Nische um sich voll darauf zu konzentrieren aber Rundreise könnte eine Option sein wenn wir das leichter optimieren können als Reise das ist mit 18% vom Geschäft noch ziemlich relevant.

 

Antwort 8:

Das war ja anfangs so angedacht, dass wir mit den Themen Individual-, Rund-, Luxusreisen etc. starten und uns nach und nach an die höhervolumigen Keywords mit mehr Konkurrenz vorarbeiten. Bei den meisten Suchanfragen mit „Reisen“ haben wir in der Tat sehr viele recht große und alte Portale unter die Top 10. Dennoch gibt es für einige Keywords die Chance auch mit überschaubarem Aufwand darunter zu kommen. Ich empfehle die Keywordauswahl mittlerweile nach den aktuellen durchschnittlichen Positionen zu machen.

Z.B. rankt das Thema „XY Reisen“ auch sehr oft unter die Top 10, hier können wir uns ruhig auch darauf konzentrieren. Bei weiteren Ländern mit höherer Konkurrenz, dann auch mit den Zusätzen wie „Ziel reisen individuell“, „individuelle Ziel Reisen, so wie sie eben auch gesucht werden. Aus dieser Sparte haben wir schon recht viele unter die Top 10, diese können auch mit weniger Aufwand nach vorne gepusht werden.

Ein Positionsanstieg für diese Nischenkombis unter die Top3 wird sich dann bei der Masse an Keywords auch deutlich bemerkbar machen im Traffic und in den Leads.

 

 

SEO Frage 9: Fortsetzung von Frage 8 zum Thema Keywords

Prinzipiell finde ich es eine gute Idee dass wir uns auf Suchworte konzentrieren wo wir schon gute Rankings haben und die weiter nach vorne bringen.  Allerdings sollten aus meiner Sicht die Suchworte ein Minimum Potential an Traffic und Leads für uns haben damit sich das ganze lohnt.

Bei XY Reisen ist das glaube ich teilweise gegeben wenn wir mit Position 10, 13 Klicks und 147 Impressions generiert haben.  Da vermute ich mal, dass wenn wir in die Top 3 kommen wir wahrsheinlich 10-20 Klicks generieren können.  Mit einer 2% Conversion rate auf relevante Suchworte brauchen wir 50 Webseitenbesucher pro Lead.

Alles aus Deiner Liste was nicht mindestens 50 Impressions hat lohnt sich aus meiner Sicht nicht wirklich weiter zu optimieren oder was meinst Du?

 

Antwort 9:

Bei Suchworten mit weniger als 50 Impressionen, die bereits gute Rankings haben, würde ich schauen welche weiteren Kombis noch mit einbezogen werden können und diese zu Keywordsets „clustern“

z.B. gibt es recht viele Kombinationen ähnlich:

  • „individuelle Land reisen“
  • „Land reisen individuell“
  • „Land individuell“
  • „Land Individualreise/n“
  • “Individualreise/n”

Die einzelnen Kombinationen haben zwar manchmal weniger als 50 Impressionen, aber zusammengezählt haben wir einige hundert und müssen nur das Thema „Individuell“ im Blick haben um alle Kombis voranzutreiben. Bei solchen Keywords kann die Conversion Rate auch deutlich höher als 2% sein, da die Suchintention sehr klar ist und der Wettbewerb überschaubar.

 

SEO Frage 10: Briefings, Keywords und Anzahl Wörter in einem Artikel

Außerdem müssen für das Briefing Wortanzahl und Keywords festgelegt werden. Gibst du mir diese vor oder darf ich das selbst festlegen? In diesem Fall hätte ich pro Tätigkeitsbereich mit 400-600 Wörtern gerechnet.

Bei der Keyword Recherche ist mir aufgefallen, dass der Begriff „Baustellenbewachung“ zum Großteil gegoogelt wird, wenn nach (lokalen) Dienstleistern gesucht wird. Wir hingegen wollen hiermit ja potentielle Arbeitskräfte/Interessenten für den Tätigkeitsbereich ansprechen. Welche Keywords würdest du speziell für den Text der Baustellenbewachung vorschlagen? Meine Vorschläge sind, Baustellenbewachung, Sicherheitsbranche, Tagesablauf.

 

Antwort 10:

Ich würde noch 1-2 Beispielseiten dazu tun, wo sich Autoren Ideen für den Inhalt holen können. Für viele Themen haben wir auch gespeicherte Briefings, die du einfach kopieren und anpassen kannst, das spart viel Aufwand.

Wenn ein Thema nicht viel mehr hergibt, können es schon mal 400-600 Wörter sein. In der Regel möchten wir jedoch umfangreichere und holistischere Inhalte anbieten. Also 800 oder 1000 + Wörter, da diese zum einen für Nutzer und zum anderen für Suchmaschinen vor Vorteil sind.

Bei Themen mit hohem Suchvolumen können es auch 2000+ Wörter sein. Wichtig ist natürlich, dass jeder Absatz etwas Neues enthält und nicht viel Blabla bzw. Wiederholungen vorkommen. Das machen manche Autoren so, wenn sie die Vorgaben erfüllen möchten, aber weniger Zeit zum Recherchieren aufwenden. Darauf sollte der Inhalt immer geprüft werden.

Baustellenbewachung ist jetzt kein sehr häufig gesuchtes Keyword. Hier würde ich dann nicht ganz so viel Aufwand reinstecken. Themenverwandte Keywords wären unter anderem:

keywords-baustellenbewachung

 

 

Lokal SEO Frage 11: Google My Business Bewertungen:

Wenn man bei Google „Firmennamen XY“ sucht, dann kommt da ne relativ schlechte Bewertung. Wir hatten ja in der Vergangenheit schon mal versucht das mit Meinungsmeister und GoLocal aufzubessern, diese Bewertungen werden allerdings separat angezeigt.

Gibt’s hier ne Möglichkeit die Bewertung aufzubessern?

 

Antwort 11:

klar, um das Ganze aufzubessern haben wir diverse Möglichkeiten:

  • Als erstes würde ich empfehlen nach Möglichkeit immer auf Bewertungen zu antworten und nachzufragen was nicht gepasst hat und was man besser machen kann. Bei der letzten von vor 2 Monaten ist das ja noch im Rahmen.
    • Auch bei positiven Bewertungen macht eine Antwort und ein „Danke“ einen sehr guten Eindruck und steigert die Interaktion und damit die Sichtbarkeit des Profils.
  • Es ist vollkommen okay, wenn zwischendurch auch Mitarbeiter das Unternehmen bewerten. Es steht nirgendwo, dass Google My Business nur eine Kundenbewertungsplattform ist. Hier können Mitarbeiter dann von Ihrer Erfahrung mit „Firma XY“ als Arbeitgeber kurz berichten. Sieht man auch oft bei anderen großen Firmen.
  • Mitarbeiter, die selbst, die Produkte nutzen können ebenfalls diese bewerten. Wenn du hier ein paar engere Kontakte hast, würde ich diese direkt ansprechen.
  • Es gibt professionelle Agenturen, die sich um das Thema Bewertungsmanagement kümmern. Also positive oder auch negative Bewertungen im Auftrag schreiben. Nicht unbedingt zu empfehlen, nur für den „Notfall“. Das sind die sogenannten Local Guides.
    • In der Tat sind schätzungsweise über 60% aller Bewertungen auf Google+ gekauft.
  • Im Notfall lässt sich das Profil auch löschen und neu erstellen. Würde ich aber nicht unbedingt empfehlen, da auch weniger positive Bewertungen zu einem natürlichen Profil gehören und die restlichen glaubhafter machen. Wenn wir noch 5-10 positive generieren, dann fallen die zwei nicht mehr so ins Gewicht.

 

 

SEO Frage 12: Nischenkeywords mit Potential finden

Habe ich ein konkretes, sehr eng eingegrenztes Thema habe, suche ich mit den üblichen Tools (z. B. Übersuggest etc.). Ich frage mich allerdings wie ich vorgehen soll, wenn ich (so wie oben) weite Themenfelder habe und nach den besten Keywords dafür suche. Oder generell mal schauen will, welche (Nischen-)Themen Potential hätten oder z. B. gucken will welche Fragen in Verbindung mit einem land gesucht werden. Es geht konkret um die Findung neuer Blog-Themen – kannst du mir ein Tool empfehlen oder wie machst du das?

 

Antwort 12:

Natürlich braucht man nicht immer alle Tools nutzen, sondern kann sich nach Thema und Geschmack mal bei verschiedenen bedienen.

 

 

SEO Frage 13: Wettbewerber rankt für bestimmte Keywords besser, obwohl der TrustRank niedriger ist?

Anbei noch das Beispiel mit Tourvital wo wir vom Trust Ranking spürbar besser eingeschätzt werden die aber besser ranken zu einigen Keywords.  Kannst Du Dir das einmal anschauen und Hypthesen entwickeln warum die besser für das Suchwort „XY“ als wir ranken.

 

trust-rank

 

Antwort 13:

die Domain habe ich mir mal angesehen und mit ziemlicher Sicherheit liegt das aktuell bessere Ranking an zwei Punkten:

  • Domainalter über 8 Jahre
  • Domaingröße (über 14.100 Seiten im Index)
    • Die Inhalte müssten wir uns mal genauer ansehen, aber höchstwahrscheinlich haben sie recht viele „XY“ Themen auf der Seite
  • Da auch diese zwei Faktoren „relativ“ sind, lassen sie sich natürlich durch andere Maßnahmen übertrumpfen, vor allem, weil sich das Domainalter ja nicht beeinflussen lässt

 

 

Frage 14: Keyword Ranking schnell verbessern?

Für das Keyword „XY“ ist unsere Seite mit dem Blogbeitrag auf Position 9. Ich frage mich ob wir das nicht relativ leicht in die Top 5 oder 3 bekommen können wenn wir die Seite noch besser für das Suchwort optimieren ein paar interne links auf den Blogbeitrag setzen (und falls nötig eventuell auch 1-2 externe Links). Was meintst Du?

 

Antwort 14:

Das Keyword ist mir letzte Woche bereits aufgefallen und da wir auch AdWords Anzeigen sehen, scheint es für die Branche interessant zu sein. Ich habe den Beitrag kürzlich etwas nachoptimiert und einige interne Links gesetzt in Beiträgen in denen das Keyword bereits erwähnt war.

Mit Sicherheit lässt sich durch die Ergänzung einiger Absätze, die Integration eines Videos und noch ein paar interne und externe Links noch mehr rausholen aus dem Beitrag

 

 

SEO Frage 15: Auf Keywords mit hohem Suchvolumen optimieren

Macht es Sinn die Seite auf Keywords zu optimieren, welche das höchste Suchvolumen haben? Die Liste mit den bereits gut rankenden Keywords hast du mir ja schonmal geschickt, da waren aber auch Keywords dabei nach denen kein normaler Mensch suchen wird und auch ein geringes Suchvolumen haben. Was meinst du dazu?:)

 

Antwort 15:

Soweit ich mich erinnere, war das nur ein Auszug…Hier gibt es denke ich noch mehr. Je nach Budget macht es immer Sinn lieber mit Keywords mit niedriger Konkurrenz anzufangen, sogenannte Long-Tails und später, je nachdem welche durch die Long-Tail Optimierung gut ranken, auf Keywords mit hohem Suchvolumen einzugehen.

Anderenfalls kann es recht lange dauern bis man ordentlich Traffic erzielt. Da die Konkurrenz zu den Hauptkeywords im SEO Bereich recht groß ist, empfehle ich für den Anfang lieber eine breitere Auswahl an Long-Tails mit weniger Suchvolumen anzugehen als einige wenige Short-Tails mit hohem Suchvolumen.

 

 

SEO Frage 16: Keywords im Title doppelt okay?

Antwort 16:

Wenn das Land öfters mal doppelt vorkommt und sich das gut anhört, finde ich das Ordnung und bin mir sicher, dass dies in vielen Fällen etwas zusätzlichen Effekt hat. Nach meinen Recherchen kommt das schon häufig vor, auch bei recht großen Seiten wie tui.com

Individualreisen kann auch ab und zu mal vorkommen in den Title-Tags, wäre jedoch mit dem Zusatz „individuelle“ teilweise sowieso abgedeckt.

Das letzte Beispiel von skr finde ich recht gut gelungen mit der Abwandlung des Keywords Indien

Beispiele:

„Indien Rundreisen: Die Höhepunkte Indiens entdecken“

Lässt sich gut abwandeln mit Sätzen wie:

Indien Individualreisen: Den Spirit Indiens erleben…

.

 

SEO Frage 17: Hast du auch den Trend in diesem Jahr (2018) gemerkt, dass es schwieriger wird und länger dauert als die letzten Jahre?

Antwort 17:

Das mit dem Trend kann ich auch bestätigen, vor allem bei neueren Seiten, die nicht so lange im Index sind, braucht Google länger um „Vertrauen zu fassen“ und diese bei höhervolumigen Keywords nach vorne zu rücken.

Gerne kannst du mir mal bei Bedarf eine schwierigere Domain von dir zusenden, damit ich dir ggf. ein paar Tipps mitgeben kann. Oft sieht man von außen mehr als jemand, der ständig an einem Projekt arbeiten.

 

 

SEO Frage 18:  Wie könnte eine kompakte SEO Strategie aussehen?

Antwort 18:

OnPage SEO:

  1. Wettbewerbsanalyse,
  2. Keywordanalyse und Festlegung
    1. Search Console, AdWords Statistiken, Keyword Tools
    2. Welche Keywords ranken bereits?
    3. Welche AdWords Keywords sind Conversionsstark?
    4. Wo ist der Wettbewerb überschaubar und bietet „Lücken“ in den Serps
  3. Technische OnPage Analyse und Optimierung
  4. Meta-Daten Optimierung
  5. Content Optimierung des vorhandenen Contents
  6. Zusätzlichen Content erstellen lassen

 

OffPage SEO:

  1. Eintragen in den wichtigsten Branchenverzeichnissen (allgemeine/themenrelevant)
  2. Pressearbeit
  3. Hin und wieder mal Gastartikelplätze in relevanten Magazinen

 

Content Marketing

  1. Integration und Pflege eines Blogs
  2. Blogger Relations und diverse Aktionen, um Erwähnungen und Links zu generieren

 

Nutzersignale verbessern (mittlerweile ein sehr wichtiger Rankingfaktor)

  • Was können wir umsetzen, damit Nutzer länger auf den Seiten bleiben und mehr Seiten pro Sitzung aufrufen bzw. Aktionen durchführen.
    • Gesondertes Konzept notwendig.

 

Wenn man ein ordentliches Grundrauschen in den ersten Monaten erzielen möchte, sind schätzungsweise 50 – 60 Std./Mon. an Aufwand notwendig, um in einer vernünftigen Zeitspanne von 6-9 Monaten sehenswerte Ergebnisse zu erzielen.

Es lässt sich aber natürlich auch kleiner anfangen und die Themen nach und nach abarbeiten.

 

 

Frage 19: Sind „do it yourself“ Beiträge für einen Onlineshop empfehlenswert?

Antwort 19:

Für die individuellen Tischsets eignet sich ein Beitrag über das Thema „Tischsets selbst gestalten“ – wenn wir nach den Keywords für die LandingPage suchen, dann schlägt Google diese Kombinationen als erstes nach Relevanz vor.

Langfristig haben solche „Do it yourselft“ Beiträge aber diverse Vorteile für einen Shop:

  • Nutzer bekommen Lösungen und erinnern sich positiv an die Marke
  • Sehr gute Beiträge, die den Nutzern helfen werden gerne in Foren/Blogs verlinkt, was der gesamten Domain zugutekommt
  • Die Relevanz der gesamten Domain für das Thema Tischsets steigt bei Google & co.
  • Es wird auch immer Nutzer geben, denen die Anleitung zu viel Arbeit bereitet und diese dann doch kaufen werden oder als Zusatz weitere Produkte erwerben.

 

Frage 20: Keyword-Cluster bilden?

Das mit den Clustern halte ich für den richtigen Ansatz. Hier müßten wir halt schauen was unserer Meinung nach alles zu einem Cluster gehört und was dann die Abschätzung für das Gesamttraffic Potential für das Cluster ist.

Bei der Conversion Rate wirst Du recht haben dass die höher sein wird bei sehr gut passenden Suchworten. In Google Adwords ist die conversion rate für die Suchworte aus Kombination Individual/reise in den letzten 6 Monaten bei den Suchen 9.4% gewesen. SEO konvertiert klar niedriger da die Seite auch nicht 100% auf Conversion ausgerichtet ist aber 5% sollte schaffbar sein.

Ich habe mir gerade einmal die letzten 6 Monate in Google Adwords für alle Suchworte um den Begriff individuell, indivdual, Individualreise(n) angeschaut. Wir haben damit im Durchschnitt 28 leads pro Monat erzielt bei einer durchschnittlichen Position von 3 und 76% impression market share.

Meine Einschätzung wäre dass wir wenn wir für die Suchworte in Google auf durchschnittlich Position 3 bekommen wir etwa dieselbe Anzahl Klicks genieren aber eine niedrigere Conversion rate haben werden und daher dann so um die 15 Leads im Monat generieren. Das würde dann bei Kosten pro Lead einem Wert von 450 Euro entsprechen. Das ist zwar Fortschritt würde aber alleine bei weitem noch nicht reichen damit sich unsere SEO Maßnahmen rechnen.

Bei den Begriffen um Rundreise ist das Potential natürlich viel höher aber halt auch schwieriger ob wir da die Top 3 oder 5 erreichen können.

 

Antwort 20:

Ich habe die Suchanalyse nach „Individuell“ und „individual+“ gefiltert.

Insgesamt haben wir aktuell ca. 500 Kombinationen in Verbindung mit den meisten Destination, die Impressions und einige Klicks erzielen. Die Daten betreffen die letzten 28 Tage, wenn wir das auf einen gesamten Monat hochrechnen und durch die Optimierung weitere Impressionen hinzukommen schätze ich grob, dass wir mit dem Cluster Individual/Individuell für alle Länder min. 15-20k Impressionen erzielen können. Wenn die meisten Kombis unter die Top 10 und Top 5 landen, lassen sich ca. 5-10% des Traffics abgreifen, also ca. 1000 – 2000 stark targetierte Nutzer zusätzlich. Es sollten dann schon min. 40 – 50 Leads drin sein.

Suchwort Analyse Search Console

Suchwort Analyse Search Console

Suchanalyse Search Console

Suchanalyse Search Console

 

 

Frage 21: SEO-Ist-Stand und Zielsetzung festlegen

Eine Frage habe ich noch bzw. ein Anliegen bevor wir anfangen. Ich hätte gerne einen aktuellen „Ist-Stand“ und ein Ziel das wir bis Ende des Jahres definieren. Sonst hat das so einen „Blindflug“ Charakter ohne definiertes Ziel. Meine Vorstellung lag bei 12000 Besucher pro Monat, was meinst du?:)

Antwort 21:

Als Ist-Stand können wir die Werte aus der Search Console herauslesen für die letzten 28 Tage:

 

search-console-Impressionen

 

 

12.000 über alle Kanäle oder nur über SEO? Unrealistisch ist dieser Wert nicht, aber erfordert viele Ressourcen, wenn das bis zum Ende des Jahres erreicht werden soll.

Schätzungsweise wäre das mindestens eine Vollzeitstelle + min. ein mittleres vierstelliges Investment/Mon. in Artikelplätzen, Advertorials und Linkaufbau.

Hier sind die Backlinkprofile einiger Wettbewerber, damit du ein Gefühl dafür bekommst, wo wir hinmüssen…Klar geht es nicht nur um die Quantität der Domains, aber das sind schon starke Backlinkprofile und gestaltenlassen steht im Bereich SEO noch ganz am Anfang.

Auch an den AdWords Klickpreisen merken wir, dass wir es hier mit einem sehr stark umkämpften Markt zu tun haben. Die durchschnittlichen Warenkörbe sind zwar nicht sehr hoch, aber die Gewinnmargen aufgrund der überschaubaren Herstellungskosten dafür umso besser wahrscheinlich.

 

ahrefs-backlink-analyse

ahrefs-backlink-analyse

ahrefs-backlink-analyse

ahrefs-backlink-analyse

 

SEO lässt sich mit der Zeit sehr gut skalieren, aber man braucht wirklich einen langen Atem, vor allem wenn man gerade anfängt. Hier z.b. die SEO Kurve von Zalando.de, die sehr viel Ressourcen in SEO reinstecken. An der Kurve sieht man gut, dass sich im ersten Jahr nichts bis sehr wenig getan hat, aber anschließend steil nach oben geht.

 

sichtbarkeitskurve-zalando

Sichtbarkeitskurve Zalando

 

Wenn wir das Thema erst im August „richtig“ angehen und Maßnahmen umsetzen und wenn alle Texte unique umgeschrieben sind, schätze ich, dass erste Ergebnisse im späten Herbst spürbar werden und dann je nachdem wie viel du extra in Linkaufbau/Content Marketing investieren kannst, bis zum Ende des Jahres der SEO Traffic verdoppelt werden kann.

Um dir eine bessere Schätzung abzugeben, wann der gewünschte Traffic erreicht werden kann, müsste ich wissen wie viele Ressourcen/mon. insgesamt geplant sind für das Thema SEO, also zeitlich und monetär.

 

Frage 22: Zwei strategische Optionen, um unsere aktuelle SEO Kampagne und die Ergebnisse baldmöglichst auf eine neue Ebene zu heben?

 

1) Wir investieren mehr in den Linkaufbau um einen hohen Trust aufzubauen.

2) Wir konzentrieren uns erstmal auf Nischenkeywords wie z.B. Individualreisen oder Themenreisen in Kombination mit Ländern.

Damit wir entscheiden können welche Strategie mehr Sinn machen würde und was wir an Aufwand versus Nutzen erwarten, sollten wir aus meiner Sicht die folgenden Themen durchdenken.

Antwort22:

Wenn ich mir die Artikelpreise ansehe denke ich, dass 3) ein „Mittelweg“ die beste Lösung ist, also die Mehrinvestition in Backlinkaufbau und Content verteilen.

 

Zwischenfrage zu Trust Aufbau:

1) Wieviele High Trust Links brauchen wir Deiner Meinung nach um für relevante Keywords wie „Land + Reisen“ in die Top 10 zu kommen?

Zwischenantwort:

Wenn wir uns die Top 10 für die zwei Keywords ansehen und die individuelle Situation berücksichtigen, schätze ich grob 20 – 25+  zusätzliche Links in der Art von Abacho.de, Hamburg.de, Koeln.de in einem Zeitraum von 5-6 Monaten.

 

2) Welche Art von Links sind das und wo bekommen wir die her?

3) Wieviel müssen wir Deiner Meinung nach darin investieren?

Antwort:

Schätzungsweise ca. 2000 – 2500 €/ Monat für Linkaufbau durch Content Marketing, dann sind wir bei ca. 50-70+ k zusätzlich für 5-6 Monate. Kann dann natürlich reduziert werden mit der Zeit wenn eine ordentliche Basis vorhanden ist.

 

Zwischenfrage:

4) Glaubst Du das ein sehr viel stärkerer Trust Aufbau in Kombination mit den Maßnahmen die wir sowieso machen ausreicht um in die Top 10 für solche Suchworte zu kommen oder müssen wir noch andere Maßnahmen stärker als bisher machen? Wenn ja welche und wie groß schätzt Du dafür den Aufwand?

Mit Sicherheit wird es für mehrere hart umkämpfte Keywords ausreichen. Wie viele es sein werden, hängt stark von den Maßnahmen ähnlich großer Wettbewerber/Websites in diesem Zeitraum ab.

Zusätzlich kann ich weitere Maßnahmen für die Verbesserung der Nutzersignale stark empfehlen. Hierzu haben wir ja bereits eine Datei im Drive um Ideen zu sammeln. Je nachdem wie viele Maßnahmen wir konzipieren, wird schätzungsweise ein zusätzlicher Entwicklungsaufwand von 10 – 15 Std./mon. notwendig sein.

 

Zwischenfrage:

5) Wie lange glaubst Du wird es dauern wenn wir diese Maßnahmen umsetzen bis wir voraussichtlich die Top 10 Positionen erreichen?

Eine grobe Schätzung von 6 – 9 Monaten für die hochumkämpften Keywords.

 

Zwischenfrage:

6) Nischenkeywords: Was ist Deine Abschätzung wieviele Nischenkeywords wir targeten sollten und wieviel Traffic und Leads wir pro Monat mit Nischenkeywords erreichen können?

Bei den Reisethemen haben wir ca. 15 Keywords x ca. 30 Destination – einige die kein Suchvolumen haben. Dann sind wir bei ca. 400 Land/Thema Kombinationen, ohne dass wir die Reihenfolgen „Thema Land“ „Land Thema“ berücksichtigen. Dazu kommen ja noch die Destinationsseiten mit den Nischenthemen „Individual, Luxus, Privat“ etc. Also rechnen wir mal grob mit 500 – 600 Nischenkombinationen.

Wenn die meisten Nischenthemen auch nur 10 Visits/Monat bringen, sind wir bei mindestens 5000 – 6000 zusätzliche Visits im Monat, die sich mit der Zeit noch besser ausbauen lassen. Da die Keywords sehr spezifisch sind, werden sie mit Sicherheit auch eine bessere CRate haben als die hochumkämpften „Land + Reisen“ Keywords.

 

keyword-analyse-google-planer

 

Zwischenfrage:

7) Glaubst Du das es für Nischenkeywords ausreicht einerseits unsere Destinationsseiten onpage stärker für die Nischenkeywords zu optimieren und zweitens die Themenunterseiten aufzubauen mit z.B. 400-500 Worten unique Content pro Page oder glaubst Du wir müssen noch andere Dinge erreichen um bei den Nischenkeywords Top 5 Positionen zu erreichen?

Contentlänge hört sich erstmal vernünftig an. Wir werden diese aber auch sehr gut intern verlinken müssen, damit sie die nötige Linkkraft von der Startseite bzw. auch von Destinationsseiten erhalten. Bei den meisten Destinationsseiten sollte die Optimierung auf Nischenkeywords ausreichen.

Wenn jedoch einige Hundert zusätzliche Land/Themenseiten hinzukommen, sollten wir uns überlegen was wir mit den immer wieder kehrenden Vorschautexten machen. Momentan scheint es noch ganz okay zu sein, aber irgendwann kann das natürlich schwierig werden. Wir können auch die Beispielreisen bei den neuen Seiten stärker begrenzen, also z.B. nur 2 anzeigen.

 

Zwischenfrage:

8) Wie siehst Du das Wort Rundreise? Glaubst Du wir können ganz gut Top 10 Positionen für Rundreisen + Länder erreichen (z.B. Myanmar Rundreisen) und glaubst Du dazu muss ausser Onpage Optimierung noch mehr passieren? Hier finde ich z.B. interessant sich das Keyword Indien Rundreisen anzuschauen. Einerseits ist unsere Seite meiner Meinung nach schon ganz gut für das Suchwort optimiert aber in Google Ranking wir nur auf Position 51 während z.B. Tourvital auf Platz 6 ist mit einem Linkprofil was meiner Meinung nach nicht besser als unseres aussieht.

Mittlerweile sehe ich den Wettbewerb bei Rundreisen ähnlich wie bei Reisen, da auch die großen Portale meist auf beide Keywords im „Cluster“ optimieren. Hier würde ich mich dann überwiegend auf Kombis mit dem Zusatz „Land Rundreise/n individuell“ konzentrieren und durch den Trustaufbau werden mit Sicherheit auch einige „Land Rundreisen“ Keywords unter die Top 10 landen.

Bezüglich „Indien Rundreisen“ – Vor der Umleitung der alten Domain war das Keywords unter die Top15 und teilweise unter die Top 10. Aber wenn wir uns die Ankertextverteilung (nach Quantität angeordnet) ansehen, wird klar warum dies nicht mehr der Fall ist. In diesem Fall sind Links stärker als Content! Viele der Links und damit der Ankertexte sind im „Disavow File“, aber dennoch bekommt Google ganz andere Signale für dieses Verzeichnis.

Ich denke jedoch, dass die Umleitung aufgrund einiger Trustlinks für die Hauptdomain auf Dauer doch vorteilhafter ist als die einzelne Keywordkombi.

 

backlink-anker-texte

 

Fragen 23: Keyword-Strategie: erst Nischenkeywords, anschließend hart umkämpfte Keywords optimieren?

Was haltet Ihr davon wenn wir dann einerseits für die Suchworte Individual/Individuelle sowie andererseits für Rundreise(n) gehen? Dann Worten Reisen/Reise können wir dann erstmal nicht speziell targeten und das ggf. falls möglich immer noch in 1-2 Jahren machen.

 

Antwort 23:

Bei den Kombis mit „Individual“ / Individuell/e“ würde ich sowohl mit „Reisen“ als auch mit „Rundreisen“ arbeiten. Zusätzlich jedoch verstärkt das Keyword „Individualreisen“ verwenden.

Wie wir in der Suchanalyse sehen ranken für beide Keywords diverse Kombinationen bereits ganz gut. Das targeten auf die höhervolumigen und härter umkämpften Keywords würde ich später nach den Gegebenheiten in der Suchanalyse ausrichten. Wenn man auf Longtails mit „Individuell“ optimiert, werden mit der Zeit auch „automatisch“ kürzere Kombis unter die Top 15 landen, und genau dort ist dann das Potential mit überschaubarem Aufwand größere Wirkung zu erzielen.

 

impressionen-search-console

 

Zwischenfrage:

Sollen wir ggf. erstmal dann alle Seiten für Individualreise und Individuell optimieren und dann Rundreise oder sollen wir besser gleichzeitig alle Worte einbauen / überarbeiten?

Antwort:

Ist mit 1) bereits teilweise beantwortet. Ich würde alle wichtigen Seiten nochmal durchgehen und überall wo es Sinn macht, das Thema „Individual/Individuell“ ergänzen.

 

Zwischenfrage:

Was müßte alles gemacht werden? Was wären die Schritte wo wir das ansetzen wollen?

Antwort:

Neben der gezielten Überschriften- und Contentoptimierung aller Destinationsseiten sollten wir auch alle Blogbeiträge nochmal kurz durchgehen und die internen Links darauf ausrichten. Des Weiteren natürlich bei externen Backlinks auf entsprechende Ankertexte setzen.

 

Zwischenfrage:

Sollen wir das direkt für alle Seiten machen oder erstmal mit 1-2 Seiten ausprobieren?

Antwort:

Am besten fangen wir mit den Seiten an, die kurz vor Top10 ranken und übertragen das auf die restlichen.