lll➤ Online Marketing Beratung & Lösungen mit Fokus auf SEO & SEA 0176/96257845

office[aet]martingonev.de

 

Die IP Popularität (engl. IP Popularity) ist eine Messgröße im Zusammenhang mit Linkprofil von Webseiten. Sie wird in der Regel zusammen mit der Linkpopularität und der Domainpopularität genannt und misst eine bestimmte Art von Rückverweisen (engl. Backlinks) auf eine Webseite. Zur Messung der IP Popularität werden anders als bei Linkpopularität und Domainpopularität nur solche Backlinks berücksichtigt, die von unterschiedlichen IP Adresses stammen. Deshalb ist die IP Popularität in der Regel niedriger als die Link- und Domainpopularität.

IP steht für Internetprotokoll. Jedes mit dem Internet verbundene Gerät bekommt eine Adresse in diesem Protokoll zugewiesen, die eine eindeutige Identifikation erlaubt. Die Messung von Backlinks, die auf eine Webseite führen, gehört neben der OnPage Optimierung zu den wichtigsten Indikatoren bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Neben der Frage, wie viele Backlinks auf eine Seite verweisen spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle, von welcher Qualität diese Links sind. Zwar sind die Algorithmen der Suchmaschinen wie Google ein großes Geheimnis, einige Einschätzungen zu erfolgreichem Linkbuilding sind allerdings dennoch möglich.

 

ip-popularität

IP Popularität

Warum ist die IP Popularität relevant?

Hinter der Messung der IP Popularität steckt die Idee, dass mehrere unterschiedliche Domains auf denselben Webservern liegen können. Damit ist die IP Popularität ein stärkerer Indikator für eine natürliche Verlinkung. Es gibt einige Hinweise, dass genau diese „Natürlichkeit“ ein zentrales Kriterium für das Suchmaschinenranking darstellt. Gegenüber der Domainpopularität hat die IP Popularität den Vorteil, dass sie nicht nur erfasst, wie viele Links von unterschiedlichen Domains stammen, sondern auch, wie viele Backlinks auf Servern mit anderer IP Adresse liegen.

Die Idee dahinter: Verweisen viele Backlinks von denselben Servern auf eine Webadresse, können diese Backlinks durch den Betreiber der Seite selbst erstellt worden sein. Suchmaschinen wie Google nutzen diese Information als Indikator dafür, wie relevant und zuverlässig eine Webseite im Netz ist. Liegen Backlinks auf vielen Servern mit verschiedenen IP Adressen lässt das den Schluss zu, dass diese Backlinks organisch entstanden sind und die Relevanz und Qualität der verlinkten Webseite abbilden. Doch auch hier gibt es mittlerweile Möglichkeiten diese Kennzahl zu manipulieren. Viele Hoster bieten mittlerweile preiswerte Hostingpakete mit vielen unterschiedlichen IPs auf die sich eigene Domains verteilen lassen…

 

IP Popularität und SEO: Worauf kommt es an?

Keine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung kommt heute ohne sogenannte OffPage-Maßnahmen aus. OffPage SEO ist in der Regel ein kritischer Teil bei der Suchmaschinenoptimierung, weil die Suchalgorithmen von Google und Co darauf ausgelegt sind, nur “echte” Relevanz zu messen, während OffPage SEO darauf abzielt, diese Relevanz „vorzutäuschen“ bzw. künstlich zu erhöhen. Die Richtlinien der Suchmaschinenbetreiber sind bei solchen Fragen auch entsprechend strikt formuliert. Bei Verstößen kann es zu erheblichen Verschlechterungen im Suchranking kommen. Im schlimmsten Fall wird eine Seite überhaupt nicht mehr gelistet.

Linkbuilding ist aus diesen Gründen in der Regel nur erfolgreich, wenn SEO Experten ein hochwertiges und möglichst natürlich aussehendes Linkprofil aufbauen können. Die IP Popularität spielt daher auch eine entscheidende Rolle beim Linkbuilding. Durch das Streuen relevanter Links auf unterschiedlichen Webservern kann der Eindruck vermieden werden, dass es sich bei den Backlinks um Maßnahmen handelt, die gegen die Richtlinien von Google & Co. verstoßen.

 

Was ist die IP-C-Popularität?

Hinter diesem kryptischen Namen verbirgt sich eine Verfeinerung der IP Popularität. Hierbei wird nicht nur die gesamte IP Adresse als relevantes Unterscheidungskriterium herangezogen, sondern auch der sogenannt C-Block einer IP Adresse berücksichtigt. Bei diesem C-Block handelt es sich um den dritten Block in einer IP Adresse. Unterschiedliche IP Adressen mit dem gleichen C-Block deuten darauf hin, dass es sich um verwandte Webserver handelt. Wird dagegen ausgeschlossen, dass der C-Block identisch ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass die identifizierten Server in einem Verhältnis zueinanderstehen. Diese Verfeinerung spielt aus Sicht von Suchmaschinen eine wichtige Rolle zur Verifizierung von echten Backlinks und muss daher auch bei OffPage-SEO berücksichtigt werden.

Um deine IP Popularität zu erhöhen kannst du unter anderem Branchenverzeichnisse verwenden, die im Eintrag einen kostenlosen Backlink ermöglichen.